Wiederaufstieg ist gerade kein Thema

02.12.2015

Holzgerlingen Twister ins Training gestartet

Von Sandra Langguth Kreiszeitung Böblingen 02.12.2015

Kevin Selje: Headcoach der Twister Fotos: red

Bei den Holzgerlinger Footballern wirft die nächste Saison bereits jetzt ihre Schatten voraus. Seit 6. November befinden sich die Twister wieder im Training, um sich für das kommende Jahr zu wappnen. In diesem wird nicht nur die Liga eine andere sein. Auch sonst hat Headcoach Kevin Selje an ein paar Stellschrauben gedreht.

Hinter den Kulissen war der Abteilungsleitung der Holzgerlinger Footballer schon vor dem entscheidenden Spiel in der 2. Bundesliga klar, dass die Mannschaft in der kommenden Saison ein Stockwerk tiefer, in der Regionalliga, antreten wird. Dass der Klassenverbleib am Ende tatsächlich gelang, hat zwar alle gefreut, doch statt Erleichterung hatte sich eher Ernüchterung breitgemacht. Zu wenige Spieler im Training, genauso bei Spielen, und ein empfindlicher Schwund an tatkräftigen Helfern im Umfeld der Mannschaft hatten es Kevin Selje in der vergangenen Saison wahrlich nicht einfach gemacht. Also zog man die Reißleine und startet nun wieder bei Null. Und das mit Feuereifer.

Der Kader: Die erste Aktion nach der Saisonpause war ein Tryout, zu dem sensationelle 30 Interessierte auf den Holzgerlinger Kunstrasen gekommen waren. Wie viele davon tatsächlich hängenbleiben, wird sich noch zeigen müssen. Immerhin vier kommen seither regelmäßig ins Training. Allerdings hat Kevin Selje namhafte Abgänge zu verschmerzen. "Alles Leistungsträger. Deshalb sind wir ja auch eine Liga runter", erklärt Selje. Nicht mehr als Spieler aktiv dabei sind Paul Sieffert, Daniel Zeller, Darko Pisaric, Patrick Schäfer, Kevin Wilke, Daniel Merk, Daniel Pranjic, Ramon Hernandez, Mathis Eder, Alexander Lorch und Michael Langer. Eine stattliche Liste. So steht auch erstmal ein Wiederaufstieg nicht zur Debatte. "Die Spieler fragen mich schon, was wir machen, wenn wir Meister werden. Aber so lange wir die nötige Tiefe und Breite im Kader nicht haben, und so lange auch das Drumherum nicht stimmt, so lange bringt uns auch der Aufstieg nichts. Das dauert eben jetzt noch ein, zwei Jahre", hat sich Kevin Selje ausgerechnet. Zumal im Moment noch nicht ganz klar ist, was an neuen Spielern nachkommt. Aus der Jugend hat bislang lediglich Maurice Schüle zugesagt. "Von anderen Vereinen werden wir auch Neuzugänge haben, aber das ist erst im Januar spruchreif", sagt Selje.

Die Coaches: Acht Coaches kümmern sich um die Mannschaft. Neben Headcoach Kevin Selje sind dies Hauke Bastert (Offense-Coordinator), Nikolas Clemence (Assistant Offense-Coach), Daniel Sachse (Offense-Line-Coach), Thomas Metzger (Runningback-Coach), Daniel Obradovic (Walk-on-Coach für die Defense), Ramon Hernandez (Linebacker-Coach) sowie Christoph Münster (Quarterback-Coach).

Das Training: Um künftig eine bessere Trainingsbeteiligung zu erreichen, wird Kevin Selje für die Defense keine Playbooks mehr austeilen. Stattdessen gibt es die Info, was im kommenden Spiel gemacht wird, nun direkt vor dem Training. "Wer also nicht ins Training kommt, weiß nicht, was er tun soll, und kann somit auch nicht spielen." Außerdem wird bei den Twister eine neue Art des Tacklings (attackieren mit Körpereinsatz) eingeführt. Die Spieler gehen nun nicht mehr mit dem ganzen, sondern nur noch mit dem halben Körper in den Gegner hinein. Das Ganze nennt sich Seahawks-Tackling und kommt aus dem Rugby. "Die Spieler setzen dabei mehr die Schulter ein und weniger den Kopf, was einfach sicherer ist", so Selje, der zudem einmal im Monat ein Teamevent auf die Beine stellen will, um den Zusammenhalt zu stärken. Als nächstes soll es zum Paintball gehen.

Das Programm: Vom 11. bis zum 13. Dezember steht auf dem Beach ein sogenanntes Run-Camp an. Dieses richtet sich an die Spieler, die vor allem die Laufparts übernehmen. Als Gastcoaches haben Tino von Eckardt (Rodgau Pioneers), Vailios Ntonas (Stuttgart Scorpions) und der ehemalige Twisterspieler Daniel Zeller zugesagt. Ein zweites Camp, das für die Ballwerfer und -fänger, findet vom 22. bis zum 24. Januar statt. Und wer die Twister einfach mal kennenlernen will, hat am Wochenende beim Holzgerlinger Weihnachtsmarkt die Gelegenheit. Dort sind sie mit einem eigenen Stand vertreten.


Datei-Download: