Herren mit Remis gegen die Longhorns

28.07.2019

Am Sonntag dan 21.07 bestritten die Holzgerlingen Twister ihr letztes Saisonspiel auf heimischem Rasen. Ursprünglich sollte dies der krönende Saisonabschluss sein, weshalb sich auch zahlreiche ehemalige Twisterspieler zum gemeinsamen Anfeuern eingefunden haben. Doch die Saison verlief unerwartet schlecht und statt einem Spitzenspiel war der Zweite zu Gast beim Vorletzten der Regionalliga Baden-Württemberg. Das Hinspiel, in der vorherigen Woche, entschied der Longhorns aus Weinheim mit 22:7 für sich. Im Rückspiel sah es wieder danach aus, als würde die Weinheimer Siegesserie fortgeführt werden, doch im letzten Spielviertel ergriffen sich die Hausherren ein Herz und verwandelten ein 3:18 Rückstand in ein 18:18-Remi.
Zu Beginn des Spiels wirkten die Hausherren wacher. Ein ums andere Mal schaffte es Quarterback Johannes Gottschall seine Offensive bis kurz vor die Weinheimer Endzone zu führen. Doch Zählbares sprang leider erst beim zweiten Fieldgoalversuch für die Twister heraus. Kicker Thomas Schmidt, bescherte seinem Team eine 3:0 Führung. Im zweiten Viertel gelang es den Twistern nicht zu punkten, stattdessen warf Quarterback Gottschall eine Interception. Doch dies hatte keine direkte negative Auswirkung, da die Holzgerlinger Verteidigungsreihen hellwach waren, besonders Linebacker Graham Page, der postwendent den Ball per Interception zurückeroberte. Unglücklicherweise gingen die Weinheimer Longhorns dennoch mit einer 7:3 Führung in die Halbzeit.
Nach der Pause entschieden die Gäste spielentscheidende Situationen für sich und konnten ihre Führung um weitere elf Punkte ausbauen, mit einem 3:18 ging es für die Holzgerlinger ins letzte Spielviertel. Doch weder Fans noch die Mannschaft aus Holzgerlingen wollten sich mit einer Niederlage auf heimischen Rasen aus der Saison verabschieden. Johannes Gottschal bewies einmal mehr, dass seine Ernennung zum Quarterback die beste Entscheidung der Twister in 2019 war. Er verteilte gekonnt die Pässe zu seinen Receivern, wenn nicht gerade der Ball über den Lauf befördert wurde. Running Back Patrick Wiedmann knüpfte an seine starken Leistungen der vergangenen Spieltage an und blitze durch die Weinheimer Verteidigungsreihen. So gelang es den Twistern erst über Gottschall und dann über Wiedmann zum 16:18 aufzuschließen. Offense Coordinator Patrick Schober entschied sich für die 2-Point-Conversion. Statt dem Lauf erfolgte ein gut einstudierter Passspielzug auf Brandon Sai - Endstand 18:18.
Für die Twister war es zumindest ein versöhnlicher Abschluss der Saison vor heimischen Publikum. Das letzte Saisonspiel findet für die Twister in Karlsruhe statt, jedoch geht es hierbei für beide Mannschaften um nichts, da auf Seiten der Holzgerlinger nun fest mit der Relegation gerechnet werden kann.