Herren gewinnen beim Saisonauftakt

15.04.2019

Das Rezept zum Sieg: ein starkes Laufspiel mit einer Prise Passspiel
Die Twister haben gestern ihre Saison begonnen. Zu Gast waren die Miners aus Heilbronn, die ihr erstes Spiel bereits am vergangen Wochenende hatten und 14:31 gegen Pforzheim verloren. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Twister (ehemalig Saints) war auch Mitgründer Uwe Schmengler zu Gast, der mit dem Münzwurf die Saison der Twister einleitete.
Beginnen durften direkt die Hausherren. Von der eigenen 25-Yard-Linie ging es los - und das gleich mit Schwung. Die Twister zeigten direkt auf, dass heute der Ball über den Lauf bewegt werden soll. Dabei wechselten sich die Running Backs Terrence Brown, Patrick Wiedmann und Thomas Edel, der als Quarterback die Angriffsreihe leitete, ab. Letzterer sorgte höchstpersönlich für den ersten Touchdown der Twister in der Saison 2019. Der Extrapunktversuch war nicht erfolgreich. Die Verteidigung der Holzgerlinger war von Beginn an wach und kompromisslos, somit führten die Twister zum ersten Viertel mit 6:0.
Heilbronn fand langsam in der Offensive seinen Rhythmus, sowohl per Lauf als auch per Pass. So gelang es den Miners ebenfalls per Lauf in die Endzone zu gelangen. Mit erfolgreichem Extrapunkt gingen die Gäste in Führung. Diese hielt nicht lange, die direkte Antwort der Twister Offense folgte. Mittlerweile war es Jovani Duran, der als Quarterback auflief und die Twister über das Feld führte - nun aber mit dem Unterschied, dass vereinzelt Pässe in den Spielplan eingestreut wurden. Es war Running Back Terrence Brown, der das Ei zum zweiten Mal in die Endzone trug. Diesmal spielten die Twister den Extrapunktversuch aus und liefen erfolgreich mit dem Ball in die Endzone, wieder einmal war es Brown. Mit 14:07 ging es in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte die Holzgerlinger Verteidigung, dass sie wacher als die Gäste ist. Giray Özdemir erkannte gedankenschnell den Pass des Heilbronner Quarterbacks, fing diesen ab und sorgte dafür, dass das Angriffsrecht auf die Holzgerlinger Seite wechselte. Jedoch konnte der Angriff der Hausherren daraus kein Kapital schlagen, sondern verlor das Angriffsrecht ebenfalls durch eine Interception. Auch wenn die Heilbronner mitterweile den Ball gut bewegen konnten, hielt die Holzgerlinger Verteidiung stand. Insbesondere die Defensive-Line sorgte dafür, dass der Nachmittag für den Heilbronner Angriff ein schwerer wurde. Mitte des dritten Viertels zeigten die Holzgerlinger mal wieder ein Passspiel, nachdem der Ball überwiegend gelaufen wurde. Jovani Duran warf auf seinen freien Receiver Brandon Sai, der im Sprint über 50 Yards zum dritten Mal für die Twister in die Endzone gelangte. Wieder einmal misslang der Extrapunktversuch, 20:7 zum Ende des dritten Quarters.
Im letzten Viertel änderte sich nicht viel bezüglich der Spielanteile. Die Twister erarbeiteten sich mit Läufen über Brown, Wiedmann und Edel (mittlerweile als Running Back) eine gute Feldposition. 30 Yards vor der Heilbronner Endzone täuschte Duran dann das Laufspiel an und warf den Ball direkt in die Endzone auf Brandon Sai, der sich im direkten Sprungduell gegen seinen Gegenspieler behaupten konnte – Touchdown Twister. Der Extrapunktversuch wurde ausgespielt, war jedoch nicht erfolgreich. Dennoch betrug der Vorsprung mittlerweile beruhigende 26:07. Der mobile Heilbronner Quarterback trieb mit akkuraten Pässen und eigenen Läufen seine Mannschaft weiter an. Mit einem Touchdownpass gelang es den Heilbronnern dann, auf 26:14 zu verkürzen, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.
Mit einem souveränen Auftrit sowohl in der Offensive als auch in der Defensive zeigten die Footballer aus dem Schönbuch ihr Potential. Auch wenn es ein verdienter Sieg war, muss das Team sich weiter einspielen. Der nächste Gegner sind die Wilddogs aus Pforzheim. Das Spiel findet am 28.04. auswärts statt.

Foto: party-herrenberg.de