Klarer Unterschied zwischen Platz 1 und Platz 4 in der der Regionalliga

24.07.2018

Am Sonntag empfingen die Herren der Holzgerlingen Twister die Beavers aus Biberach zum letzten Heimspiel der Saison. Mit den Gästen reiste nicht nur der aktuelle Tabellenführer der Regionalliga Südwest an, sondern auch die stärkste Passing-Offense der Liga. Während die Twister über den Verlauf der Saison hinweg sich im Offensivspiel deutlich verbessern konnte, blieb gerade die Passverteidigung der wunde Punkt der Defensive.

Das erste Viertel des Spiels kann als Totalausfall der Twister angesehen werden. Sowohl Angriff, Verteidigung als auch die Special-Teams standen neben sich. Dass die Gäste am Ende des Viertels nur 14:0 aufs Scoreboard bekommen haben, war mehr als versöhnlich für die Holzgerlinger.

Im zweiten Viertel fing zumindest die Offensive der Twister an mitspielen zu wollen. Besonders Runningback Thomas Edel, tankte sich mehrmals durch die die Abwehrreihen der Beavers. Ergänzt wurde das Laufspiel durch das zunehmend starke Zusammenspiel des Twister-Quarterbacks Manuel Glutsch mit seinem Receiver Brandon Sai. So kam es auch, dass zunächst Thomas Edel den ersten Touchdown erlief und dass Brandon Sai einen 50-Yards Pass fing und für den zweiten Touchdown sorgte. Die Gäste aus Biberach konnten stets antworten, teilweise gleich mit dem ersten Spielzug. Drei weitere Touchdowns für Biberach sorgten für den 15:34 Halbzeitstand.

Trotz des hohen Pausenrückstandes war die Partie für die Twister noch nicht gelaufen, aber mit Ende des dritten Viertels wurde die Chance auf einen weiteren Heimsieg zunehmend kleiner. Die Beavers drückten weiterhin auf das Gaspedal und legten drei weitere Touchdowns auf das Scoreboard, während die Twister nur mit einem geblockten Extrapunktversuch durch Yannick Mayer zwei weitere Punkte verzeichnen konnten.

Im letzten Viertel gelang es den Holzgerlingern zwar wieder zu punkten, jeweils einen Touchdown durch Thomas Edel und einen durch Brandon Sai, jedoch konnte dies nur noch als Ergebniskosmetik beim Endstand vom deutlichen 30:69 angesehen werden.

Die Holzgerlingen Twister hatten die Chance auf Platz 3 die Saison abzuschließen, müssen sich jetzt aber Sorgen um den 5. Platz machen. Um diesen zu sichern, muss der erste Auswärtssieg im letzten Spiel der Saison her. Dafür geht es am 04.08. zu den Sacristans nach Freiburg.

Foto: Patrick Schäfer