Twister Herren - offensiv eine Balllänge vorne

02.07.2018

Im vorletzten Heimspiel der Saison empfingen die Holzgerlingen Twister die Heilbronner Miners. Die Heilbronner lagen vor Spiegelbeginn mit drei Punkten Vorsprung auf Platz Drei, ein Sieg für die Twister ermöglicht bis auf einen Punkt heranzukommen.

Samstag, Holzgerlingen 16Uhr, Kickoff – die Holzgerlinger empfangen den Ball und tragen ihn gleich bis zu Platzhälfte vor. Während im Spiel gegen Pforzheim das Passspiel dominierte, ist schnell zu sehen, dass über Rückkehrer Thomas Edel das Laufspiel im Schönbuch erfolgreich sein kann. Die erste Angriffsreihe der Holzgerlinger endet auch folglich mit dem ersten Touchdown durch Running Back Thomas Edel – 7:0 für Holzgerlingen. Die Antwort der Heilbronner basiert offensichtlich aus den Lehren des Hinspiels. Denn seitdem ist die Verwundbarkeit der Twister-Defense durch das Passspiel bekannt. So kommt es auch, dass die Gäste prompt per Touchdown-Pass zum 07:07 nachziehen. Die Gäste bleiben offensiv auf dem Gaspedal und arbeiten sich noch im ersten Viertel bis kurz vor die Endzone der Twister. Kurz darauf täuscht der Gäste-Quarterback den Pass an und läuft selbst zum Touchdown in die Endzone – 7:14 für Heilbronn

Im zweiten Viertel kommen die Holzgerlinger mit ihrem Passspiel in Fahrt. Twister-Quarterback Jovani Duran bringt ein ums andere Mal erfolgreich den Pass auf einen Receiver an. Thomas Williams Jr. war der erste in der Touchdown-Pass-Reihe und sorgte damit für den 14:14-Ausgleich. Während die Heilbronner ihre darauffolgende Angriffsreihe nicht nutzen können und den Ball abgeben, bringt Duran gleich mit dem ersten Spielzug einen 40-Yard-Pass auf Jamie Ensley an, dieser sprintet allen Verteidigern davon und bringt weitere Punkte auf die Anzeigetafel – 21:14 für die Twister. Kurz vor Ende der Halbzeit gelingt es den Gästen wieder einmal per Pass in die Endzone der Holzgerlinger zu kommen und somit zum 21:21 auszugleichen. Mit gering verbleibender Spielzeit schaffen es jedoch die Twister über den Platz zu marschieren, so dass Duran wieder einmal Ensley erfolgreich bedienen konnte, diesmal bereits in der Endzone der Miners. Halbzeitstand 27:21 für die Hausherren.

Nach der Halbzeit ist das Spiel ziemlich ausgeglichen, jedoch verstehen es die Heilbronner über das Laufspiel Zeit von der Uhr zu nehmen und zusätzlich noch zu Punkten. Folglich gelingt es den Heilbronnern das Spiel zu dominieren und per Touchdown und Fieldgoal aus einem 27:21-Rückstand eine 27:31-Führung zu machen. Dass die Führung nicht von langer Dauer sein wird, ist absehbar. Der Offensivdrang der Twister ist zu stark. Mit einer guten Mischung aus Lauf- und Passspiel kommt die Schönbuchtruppe in die Redzone der Miners. Twister-Quarterback Duran läuft eigens durch die Verteidigungsreihen der Heilbronner und streckt sich für den Touchdown. Führungswechsel – 34:31 für Holzgerlingen.

Die Endphase des Spiels gestaltet sich hektisch, die Heilbronner befördern den Ball bis in die Hälfte der Twister, wobei hauptsächlich Strafen der Holzgerlinger dafür sorgen. Die Verteidigung der Twister hält stand und schafft es zudem den möglichen Ausgleich per Field-Goal-Versuch zu blocken. Die Twister sichern sich so ihren vierten Sieg aus den letzten sechs Spielen. Um auf Platz 3 zu kommen muss das kommende Spiel am Samstag in Pforzheim gewonnen werden.