Twister U19 dominiert in Karlsruhe

17.06.2018

Am Samstag musste die Twister Jugend nach Karlsruhe. Nachdem das Heimspiel gegen die KIT Engineers mit 42:6 gewonnen werden konnte, war ein Auswärtssieg fest eingeplant.

Im ersten Quarter dominierten zunächst die Verteidigungsreihen beider Teams, bis dann der Holzgerlinger Runningback Benedikt Lurz den Ball bis in die Endzone der Hausherren tragen konnte. Quarterback Fabian Klimek, der in dieser Begegnung auch als Kicker aufgestellt war, konnte den Zusatzpunkt zum 0:7 sicher verwandeln.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in das zweiter Viertel, in dem die Twister Offense dann richtig loswirbelte. Zunächst tankte sich erneut Benedikt Lurz aus 10 yards zum Touchdown durch, dann war es Michael Kenfield, der einen gefangenen Pass 50 yards bis zur Endzone der Engineers tragen konnte. Die Twister zogen so mit 0:21 davon und Defender Giray Özdemir sorgte mit einer Interception dafür, dass der Ballbesitz gleich wieder an die Holzgerlinger überging. Unsere Offense arbeitete sich nun bis an die Goalline der Karlsruher vor, wo Fabian Klimek seinen Widereciever Tim Schober im Endzonen Getümmel ausmachte und der mit seinem Catch den nächsten Touchdown für sein Team erzielen konnte. Alle Zusatzkicks konnten verwandelt werden, so ging es mit 0:28 ins dritte Quarter, in dem Erdogan Hamza den nächsten Touchdown per 10 yard Lauf erzielen konnte.

Als die KIT Engineers kurz vor ihrer eigenen Endzone standen und sich durch den Druck der Twister Defense mit einem Punt vom Ball trennen mussten, wurde dieser Kick geblockt und konnte von Jacob Ratcliff zum Touchdown erobert werden. Den Zusatzpunkt verwandelte Fabian Klimek erneut und kickte dann auch den Ball wieder an. Dieses Anspiel konnten die Hausherren zu ihrem ersten Touchdown bis in die Endzone der Twister zurücktragen. Der Zusatzpunkt konnte geblockt werden, so notierte man mittlerweile den Spielstand von 6:42.

Im vierten Quarter gelang Sabriel Ashley noch durch einen kurzen Pass der letzte Touchdown der Begegnung und Fabian Klimek konnte auch diesen und somit alle Zusatzpunkte sicher zum Endstand von 6:49 verwandeln.

Am kommenden Sonntag, den 24.07. um 12 Uhr, steht das Heimspiel gegen die bisher ebenfalls ungeschlagene Spielgemeinschaft Pforzheim Wilddogs / Badener Greifs an. Die Jugend freut sich dabei über die Unterstützung ihrer Fans im Spitzenspiel der Regionalliga – also Termin notieren und dabei sein!