Magere Leistung reicht nicht für vier Viertel

11.06.2018

Am Sonntag ging es für die Herren der Holzgerlingen Twister zu den Longhorns nach Weinheim. Während die Twister ihre letzten beiden Spiele gewinnen konnten, tritt Weinheim als siegloses Tabellenschlusslicht die Partie an.
Die Twister zeigten ihr starkes Gesicht von Beginn an in der Verteidigung. Wie auch im Hinspiel endeten die Angriffsversuche der Longhorns damit, dass der Quarterback immer wieder von der Holzgerlinger Verteidigung zu Boden gebracht wurde. Die erste Halbzeit endete Punktlos, wobei die Twister die Möglichkeit hatten per Fieldgoal in Führung zu gehen, jedoch wurde der Kick geblockt.
Die Holzgerlinger Offensivreihen zeigte zu Beginn der Halbzeit dann auch endlich ihr Können. Nachdem bislang nur die Verteidigung der Holzgerlinger glänzte konnte Twister-Quarterback Jovani Duran seinen freien Receiver Thomas Williams Jr. in der Endzone finden – Touchdown Twister. Der anschließende Extrapunkt per Kick gelang den Holzgerlingern – 7:0 zum Ende des dritten Viertels.
Während nun die Offensive der Holzgerlinger besser, wenn auch schleppend, in Fahrt kam – sorgten die Verteidigungsreihen mit Unaufmerksamkeiten und Strafen dafür, dass die Weinheimer immer mehr ins Spiel fanden. So kam es auch, dass Weinheim einmal per tiefen Pass einen Touchdown zum Ausgleich machen konnte, und einen weiteren Touchdown zur 14:07-Führung.
Die Möglichkeit für einen Ausgleich bestand für die Holzgerlinger, jedoch wurde diese, sinnbildlich für das Spiel, durch eine Interception der Weinheimer in der eigenen Endzone eliminiert. Endstand 14:7
Die Twister können auch ihr dritten Auswärtsspiel nicht gewinnen. Das kommende Spiel findet ebenfalls auswärts, in Karlsruhe, beim ungeschlagenen Tabellenführer statt. Zu der Leistung seiner Mannschaft meinte Head Coach Jason Olive: „Ich habe gesehen, dass ihr gekämpft habt, aber das Spiel habt ihr weggegeben! Zunehmende Unkonzentriertheit und Strafen haben uns das Spiel gekostet“