U19 - kurzes Spiel hoch gewonnen

10.06.2018

Ungewöhnlich kurz war am Sonntag, den 10. Juni, das Spiel der Twister U19 Jugend bei den Weinheim Longhorns, denn der leitende Referee beendete die Partie bereits im dritten Viertel, nachdem ein Spieler der Gastgeber ca. 30 Minuten auf dem Platz behandelt werden musste. Zuvor einigten sich die Headcoaches beider Teams, dass beim Stand vom 8:38 die Begegnung abgepfiffen werden soll.

Aber zunächst mal alles von vorn. Die Twister Jugend konnte die erste Angriffssequenz der Longhorns nach vier Spielzügen stoppen und dann in ihrem Drive bis kurz vor die Endzone der Weinheimer vordringen. Raphael Fobke verwandelte das anstehende Fieldgoal aus kurzer Distanz zum 0:3. Noch im ersten Quarter bediente Quarterback Fabian Klimek mit einem tiefen Pass in die Endzone seinen Widereciever Leon Sautter. Nach diesem schönen Touchdown verwandelte Raphael Fobke den Zusatzpunkt zum Spielstand von 0:10, mit dem es dann auch ins zweiter Quarter ging.

Im zweiten Viertel legten die Twister nach. Ein weiter Pass auf Sabriel Ashley und der anschließende PAT brachten das 0:17. Die Longhorns kamen durch einen langen Pass zu ihrem ersten Touchdown und konnten auch die two point conversion verwandeln - 8:17. Leon Sautter trug beim anschließenden Kickoff der Longhorns den Ball bis in die Endzone der Hausherren, dann war es wieder Sabriel Ashley der einen Pass zum nächsten Touchdown verwandeln konnte. Beide Kicks zum Zusatzpunkt verwandelte Raphael Fobke und sorgte so für den Halbzeitstand von 8:31.

Nach der Pause tankte sich Runningback Issac Caballero bis in die Endzone, auch dieser PAT wurde souverän verwandelt. Als kurz darauf beim Spielstand von 8:38 ein Spieler der Longhorns, dem wir gute Besserung wünschen, verletzt liegen blieb, läutete dies das vorzeitige Ende der Partie ein.

Am kommenden Samstag steht nun das Auswärtsspiel in Karlsruhe bei den KIT Engineers an.