Eine packende Partie mit gutem Ausgang für die Twister Herren

03.06.2018

Mit Rückenwind ging es für die Holzgerlingen Twister am Samstag ins dritte Heimspiel der Saison 2018. Zu Gast waren die punktgleichen Sacristans aus Freiburg. Dem Sieger der Partie war die Möglichkeit geboten einen Sprung auf den vierten Platz machen zu können.

Das erste Viertel: Licht. Der Rückenwind aus dem Weinheim-Spiel wurde leicht abgeschwächt durch die Tatsache, dass Starting-Quarterback Jovani Duran ausfiel, doch Thomas Williams Jr. übernahm und zeigte sofort was er kann. Gleich im ersten Drive führte er die Twister-Offense souverän über das Feld, zum Touchdown vollenden durfte Runningback Reshawn Smith. Der Extrapunktversuch wurde vergeben – 6:0. Die Freiburger Offensive traf auf eine solide Defense der Holzgerlinger, dennoch gelang es den Sacriatans aufgrund einer Unachtsamkeit einen Touchdown zu erzielen. Mit erfolgreichem Extrapunktversuch kamen die Freiburger zur 6:7-Führung. Dass dies die Holzgerlinger nicht beindruckte bestätigte der unmittelbar nächste Angriff. Von der eigenen 25-Yard-Linie startend, bediente Thomas Williams Jr. den flinken Wide-Receiver Brandon Sai, der mit seinem 75-Yard-Sprint in die Endzone Freund und Feind hinter sich ließ – Touchdown Twister. Statt dem Extrapunktversuch entschlossen sich die Twister für zwei Punkte zu gehen. Tight-End Ralf Langer bewies sichere Hände und fing das Ei zum 14:7. Noch im ersten Viertel gelangen der Twister Defense zwei Interceptions. Was Alexander Neusteuer vormachte, toppte Finn Klingel. Dieser fing nicht nur den Ball ab, sondern trug ihn zum Touchdown in die Endzone der Freiburger. Der Extrapunktversuch war gut – 21:7.

Das zweite Viertel: Schatten. Während im ersten Viertel alle Teambereiche funktionierten, legten sich die Jungs aus dem Schönbuch nun selber Steine in den Weg. Zwei Ballverluste in der Offensive und einen Ballverlust in den Specialteams sorgten dafür, dass die Freiburger mental aufgebaut wurden und das Momentum für sich gewinnen konnten. Das Resultat waren zwei Touchdowns für die Freiburger. Mit einem 21:21 ging es in die Halbzeit.

Die Halbzeit tat den Holzgerlingern gut. Das dritte Viertel war zwar punktelos, doch die Konzentration der Twister war wieder hoch. Sinnbildlich stand hierfür die Leistung des überragenden Cornerback Johannes Kümmel, der mit seinem klasse Stellungspiel die Fangversuche seiner Gegenspieler unterband.

Anfang des letzten Viertels brachte Kicker Thomas Schmidt mit einem sehenswerten 40-Yard-Field-Goal seine Twister wieder in Führung – 24:21. Doch die Freiburger schlugen mit einem Touchdown-Pass zurück. Beim folgenden Extrapunktversuch tankte sich Max Belser durch und blockte den Kick, 24:27 für Freiburg. Nun lag es in den Händen der Offense. Bei einem weiten dritten Versuch entschied sich Thomas Williams Jr. eine tiefe Bombe auf Receiver Jamie Ensley, zwar kommt ein Freiburger an den Ball, doch dieser tippt den Ball glücklicherweise in Enselys Hände. Der Holzgerlinger dreht sich um und gelangte per Hechtsprung in die Endzone – Touchdown Holzgerlingen. Der anschließende Extrapunkt besiegelt das Endergebnis: 31:27.

In der Ansprache nach dem Spiel meinte Headcoach Jason Olive zur Mannschaft: „Ihr habt gesehen, dass ihr dominieren könnt. Ihr habt aber auch gesehen, dass man sich in der Regionalliga nicht darauf ausruhen kann. Ich bin stolz auf euch, wie Ihr euch zurückgekämpft habt.“ Dies war der Auftakt der heißen Wochen für die Twister, die bis Mitte Juli nun wöchentlich ein Spiel haben. Das nächste Heimspiel gegen die Pforzheim Wilddogs steht am 24.06. um 16 Uhr an.