Über Fallsucht können Footballer nur lachen

24.09.2013

"Ich bin noch immer ganz geschafft", stöhnt Mario Campos Neves ein paar Stunden nach dem Holzgerlinger Footballkrimi. Der Headcoach der Holzgerlingen Twister freute sich am Sonntag über die Rückkehr in die GFL 2. Bei der KREISTIPP-Meisterschaft ist er in der fünften Runde als Gasttipper dabei.

Von Michael Stierle

KREIS BÖBLINGEN. Als hätte Alfred Hitchcock höchstpersönlich Regie geführt. 6:6 endete das Relegations-Hinspiel um den Aufstieg bei den Ingolstadt Dukes, 0:9 und 10:23 lagen die Twister beim zweiten Aufeinandertreffen schon zurück, ehe sie in letzter Sekunde den Spieß umdrehten. "Natürlich sind wir alle euphorisch", so Mario Campos Neves, der nur kurz durchschnaufen kann. "Ab morgen muss ich mir Gedanken über die kommende Runde machen", sagt er. Im Oktober findet ein Infoabend statt, Anfang November geht es in den Kraftraum. Die Pause ist also nur kurz.

Wobei das Duell auf dem Holzgerlinger "Beach", wie die Twister ihren Kunstrasen liebevoll nennen, auch der Vergleich zweier unterschiedlicher Systeme war. "Ingolstadt besitzt eine reine Söldnertruppe", so Campos Neves. Da wird dann schon mal für solch ein Spiel der Quarterback extra eingeflogen. Die Twister hingegen setzen voll und ganz auf die eigene Jugend, haben sich da inzwischen ein schier unerschöpfliches Reservoir aufgebaut. "Bei uns arbeiten alle ehrenamtlich", betont Campos Neves, "da ist kein Geld übrig, um auswärtige Spieler zu holen." Lieber wird es in den eigenen Nachwuchs und notgedrungen auch in die weiten Busreisen oder die Ausrüstung gesteckt.

Deshalb kommt es bei den Twister auch schon mal vor, dass sie das Treiben bei den Fußballern eher kritisch betrachten. "Da gibt's ja schon in den unteren Ligen ein bisschen was zu verdienen", hat der Holzgerlinger Headcoach festgestellt, der sich durchaus nicht nur für den Umgang mit dem Ei, sondern auch mit dem runden Leder interessiert. Welt- und Europameisterschaften gehören für ihn quasi zum Pflichtprogramm, "auch wenn die WM nächstes Jahr in Brasilien ein bisschen weit ist, zu dem Zeitpunkt außerdem unsere Runde läuft." Dafür hat er sich bei der EM in Polen und der Ukraine einige Spiele angeschaut, auch die nächste EM in Frankreich hat er fest gebucht. Viele Footballer interessieren sich auch für Fußball. Was sie dann aber vor allem stört: "Dass einer sofort den toten Mann markiert, wenn er nur leicht angehaucht wird." Darüber können die harten Jungs eigentlich nur lachen. "Mich nervt so etwas auch als Fußballfan, da müssten die Schiedsrichter viel öfters konsequent eingreifen."

In Holzgerlingen gibt's längst ein gedeihliches Nebeneinander mit den Kickern der SpVgg. "Das Verhältnis hat sich extrem verbessert", weiß Mario Campos Neves, dass es in der Vergangenheit auch schon mal anders war. Und mit einem Schmunzeln: "Ich glaube, zusammen mit den Nordmanns, Ute und Hans-Otto von den Fußballern, verbringe ich die meiste Zeit im Vereinsheim." Wobei die beiden Abteilungen auch miteinander konkurrieren. Zum Beispiel um Trainingsmöglichkeiten. Früher wurden die Footballer noch argwöhnisch beäugt, inzwischen haben sie sich längst etabliert. "Uns gibt's ja auch schon recht lange. Und zurzeit haben wir vier Jugendmannschaften, ein Frauen- und ein Männerteam." Die brauchen Platz, die wollen alle trainieren. Deshalb sein Appell an die Stadt: "Da muss man sich was einfallen lassen. Zwar betont der Bürgermeister immer den Erhalt der Lebensqualität rund ums Stadion, aber wenn junge Familien nach Holzgerlingen kommen, sind die in der Regel auch sportbegeistert. Und ihnen muss man Angebote machen."

Klar, dass er bei den Holzgerlinger Fußballern seinen Joker setzt. Und auch den Sindelfingern gönnt er ein Erfolgserlebnis gegen Frickenhausen. "Dort bin ich schließlich geboren", sagt er schmunzelnd.

"Tipper des Tages" schießt um sagenhafte 78 Plätze nach oben

In der Gesamtwertung unter www.bb-live.de/kreistipp gab's zumindest auf den ersten beiden Plätzen der insgesamt 352-köpfigen Tipp-Gemeinde keine Veränderung: Es führt nach wie vor Gechingens Kicker Roberto Klug aus Böblingen (183 Punkte) vor Klaus Wolf (Grafenau/174), wobei der Abstand spürbar kleiner geworden ist. Abgestürzt ist dafür der bisherige Dritte, Ex-Fußballer und -Trainer Martin Oßwald aus Weil im Schönbuch (147), dafür verbesserte sich beispielsweise Bülent Durak aus Sindelfingen um tolle 56 Plätze, ist jetzt Achter mit 152 Punkten. Vor ihm noch Ralf Richter (Nufringen/163) als neuer Dritter, Michael Sehner (Ehningen/161), Tino Dalamitros (Bondorf/159), Ingo Welker (Weil im Schönbuch/155) und Walter Wohland (Maichingen/153). Hinter Durak, aber ebenfalls noch in den Top Ten, folgen die punktgleichen Oliver Schneider (Aidlingen) und Mathias Zipperle (Aidlingen/beide 152).

Den Vogel abgeschossen in der Gesamtwertung hat aber Rolf Rinderknecht. Der Maichinger sammelte 45 Punkte ein, wurde damit "Tipper des Tages" und darf sich über einen 20-Euro-Einkaufsgutschein freuen, einzulösen beim Schönbuch-Getränkemarkt in Böblingen, er schoss damit gleichzeitig durch die Decke, machte 78 Plätze gut und ist jetzt schon Dreizehnter. Hinter ihm in der "Tipper-des-Tages-Wertung": Matthias Haug aus Renningen (43 Punkte), jahrelanger Mitarbeiter der KRZ-Sportredaktion und ausgewiesener Experte in der Fußball-Kreisliga A, das Aidlinger Urgestein Gerhard Rottler (42), Bülent Durak und Theresia Seider, "bessere Hälfte" von Sindelfingens VfL-Spielleiter Siegfried Seider, sowie Matze Schmickl (Hildrizhausen/alle 42), inzwischen als Co-Trainer beim TSV Ehningen gelandet. Alles Namen, die in der hiesigen Fußballszene einen guten Ruf genießen.

Und wie erging es Gasttipper Manfred Deubert von der KFV Kalteneck, beim Motocrossrennen auf dem Schützenbühlring ebenfalls das ganze Wochenende eingespannt? "Für Fußball fehlt mir die Zeit", beugte er im Vorfeld schon mal vor - mit neun Punkten ließ er dann auch den vielen vermeintlichen "Experten" freundlicherweise den Vortritt.

Ob's Mario Campus Neves genauso ergeht? Hier seine Tipps fürs Wochenende:

SV Böblingen - 1. Göppinger SV 0:0
VfL Sindelfingen - 1. FC Frickenhausen 2:1
Holzgerl. - Young Boys Reutl. (Joker) 2:0
SV Nehren - TSV Hildrizhausen 2:0
FC Gärtringen - FV 08 Rottweil 3:1
TV Darmsheim - TSV Schönaich 0:0
TSV Waldenbuch - SV Bondorf 1:0
VfL Herrenberg - TSV Dagersheim 2:1
SV Magstadt - SV Nufringen 1:0

KRZBB, 24.09.2013